Pressetermin Fahrradsommer 2015 - Die Highlights der EUROBIKE

07.08.2015 16:45

Der "Pressedienst Fahrrad" lud diese Woche zur Veranstaltung "Fahrradsommer 2015" ins Hamburger Café Seeterrassen ein. Vorgestellt werden sollten die Fahrrad-Trends für 2016 und die Highlights der Fahrrad "Leitmesse" EuroBike, welche jährlich in Friedrichshafen stattfindet.

Da ich noch nicht sicher wusste ob ich es Ende August an den Bodensee schaffe, ließ ich mir diesen Termin nicht entgehen. Mich interessiert ja in erster Linie das Zubehör aber ich gehe auch kurz auf ein paar Neuheiten bei den Fahrädern ein.

Los geht's mit der Busch & Müller Lenkerhalterung für Dynamoscheinwerfer.Diese ist eigentlich für E-Bikes entwickelt worden, kann aber natürlich auch an herkömmlichen Rädern verwendet werden.

Ein klarer Vorteil ist, dass man einfach besser sieht wenn der Scheinwerfer am Lenker montiert ist und auch man selbst wird besser gesehen, wenn das Licht entsprechend höher sitzt.  

Bei E-Bikes mit Bosch-Antrieb kann die Halterung praktischerweise direkt am Systemdisplay anbracht werden, um Platz zu sparen.   

Foto: Ronald Mencke

Ebenfalls von Busch & Müller ist der Quelle/Source [´www.bumm.de | pd-f´]leistungsstarke LED Dynamo-Scheinwerfer Lumotec IQ-X.

Dieser liefert mit einer Beleuchtungsstärke von 100 Lux einen enormen Wert - verglichen mit anderen dynamobetriebenen Frontleuchten.

Um auch die seitliche Sichtbarkeit zu gewährleisten, hat der Lumotec IQ-X kleine Schlitze, aus welchen das Licht hell herausstrahlt. Die verbaute Sensor-Automatik reguliert Tagfahrlicht und Standlicht. 

Mit dem eloxierten Aluminiumgehäuse steht die Lampe auch in Sachen Design in nichts nach. Auf dem ersten Foto ganz oben ist der Scheinwerfer an der Halterung montiert zu sehen. Der Verkaufspreis liegt bei 140€.

Foto-Quelle/Source [´www.bumm.de | pd-f´]

Wo wir gerade beim Licht sind, geht es direkt weiter mit dem Blinder Beam 170 vom australischen Hersteller KNOG.

Diese LED-Frontleuchte kommt im leistungsstärksten Modus auf stolze 170 Lumen und eine Sichtbarkeit von bis zu 1 km. Im niedrigsten Modus muss die Leuchte erst nach etwa 6 Stunden wieder aufgeladen werden. Dies geschieht bequem per USB.

Das aber besondere und wichtige kommt nun: Die Blinder Beam 170 hat in Deutschland eine StVZO-Zulassung!

Befestigt wird die Lampe direkt am Lenker. Damit die Lampe an jeden Lenkerdurchmesser passt, liegen zwei unterschiedliche Halterungen bei. Alternativ kann die Leuchte auch mit einer ebenfalls beiliegenden Helmhalterung genutzt werden.

Foto-Quelle [´www.pd-f.de / Paul Masukowitz´]

Vom Fahrradtaschen-Hersteller Ortlieb gibt es nun einen wasserdichten Fahrradkorb. 

Ich bin mir nicht sicher, ob es bereits ein vergleichbares Produkt auf den Markt gibt, aber für manchen ist es vielleicht eine praktischere Alternative zum vielleicht etwas stilvolleren Weidenkorb.

Befestigt wird der Korb am Gepackträger mit dem gängigen Rack-Lock Adaptersystem. Erhältlich ist die Tasche in drei Farbkobinationen und in zwei verschiedenen Größen.

Durch den, von anderen Ortliebtaschen bekannten Faltverschluss, lässt sich die Tasche auf die gerade benötigte Größe anpassen, damit der Inhalt im Korb nicht beim Fahren umherhüpft.                                                                    

                                                                          Foto-Quelle/Source [´www.ortlieb.com | pd-f´]

Wer sich für ein Faltschloss entscheidet und  Angst hat, dass die bisher auf dem Markt vertretenden Schlösser das liebevoll ausgestattete Rad verschandeln, so gibt es auch für diese Radler ein nicht nur sicheres, sondern auch gut aussehendes Faltschloss.

Das Bordo Centium von ABUS ist mit einem Preis von 139,95€ sicher nicht ganz günstig, aber das Fahrrad, das stilvoll geschützt werden soll, war es sicher auch nicht. Die Faltelemente sind mit einer edlen schwarzen Kunststoffummantelung versehen. Der Teil, in dem der Schließzylinder sitzt, ist aus blanken Edelstahl.

Die Haltung gibt es übrigens nicht gleich dazu. Hier sind nochmals 19,95€ fällig.                    Foto: Ronald Mencke

Vom gleichen Hersteller kommt dann auch der Rennradhelm In-Vizz Ascent mit einem intergrierten Visier.

Dieses bietet dem Radsportler Sonnenschutz und verhindert, dass Insekten ins Auge fliegen. Es lässt sich mit einem Handgriff aus- und wieder einklappen.

Neben dem bereits genannten besonderen Feature, geht es ABUS hier in erster Linie um optimale Belüftung und  Aerodynamik.

Foto: Ronald Mencke

Ein großes Thema ist außerdem hybride Fahrradkleidung. Bei der Vaude Primasoft Jacket z.B. wird eine Isolation aus Kunstfaser mit einem atmungsaktiven Wetterschutz kombiniert.

An den Stellen, die dem Wetter besonders stark ausgesetzt sind, sitzt unter dem Wind- und wasserdichtem Material die wärmende Iso-Faser. An schweißintensiven Stellen - wie etwa unter den Armen - dagegen ein feuchtigkeitsdurchlässiges Softshell-Material.

Mit deratiger Kleindung ist man für wechselhaftes Wetter bestens gerüstet - ohne sich zwischendurch umziehen zu müssen. 

Foto: Ronald Mencke

Bei der unten abgebildeten Apparatur, handelt es sich um ein Messgerät ("Das Popometer") um den ideal passenden Sattel zu finden. Hersteller Selle Royal hat basierend auf neuen Erkenntnissen, die aus neun Satteln bestehende Reihe "Scientia" entwickelt.

Grob unterschieden wird hier als erstes bei der Sitzposition des Radlers. Es gibt je drei verschieden breite Sättel vom Typ "komfortabel", "moderat" und "athletisch".

Über das Messgerät kann zusätzlich der Sitzknochenabstand abgelesen werden. Damit wird die passende Sattelbreite ermittelt. Die UVP für die Sättel ist 79,90€. Der passende Sattel wird direkt im Fachgeschäft vermessen.  

Nur kurz vorstellen möchte ich ein paar neue Fahrradmodelle. Es gibt nun faltbare E-Bikes wie das "Pluto" vom schweizer Hersteller Flyer und ein Faltrad mit 28" Laufrädern.

Der Hersteller Montague stellt mit dem "Allston"  klar, dass ein zusammenfaltbares Rad nicht zwangsläufig kleine Laufräder haben muss. Ausgestattet ist es mit Zahnriemenantrieb und Scheibenbremsen. Somit ist es ein Fahrrad mit aktueller Technik, das man außerdem beachtlich komprimieren kann - wenn nötig.

Foto-Quelle/Source [´www.flyer-bikes.com / pd-f´]

Foto-Quelle/Source [´www.pd-f.de / Robin Kirchner´] / Ronald Mencke (Bild, rechts)

Beim "Ion GPI" von Nicolai handelt es sich um ein Enduro-MTB mit intergriertem Getriebe und Zahnriemen.

Fotos (3) oben: Ronald Mencke

Foto-Quelle/Source [´www.nicolai.net / pd-f´]

Wie man gut beim Nicolai Argon CX sehen kann, werden die Reifen bei den Cyclocross-Rädern immer dicker.

Mit 40mm Reifenbreite kann man auch mal von der geteerten Straße auf den unbefestigten Waldweg abbiegen. 

Foto: Ronald Mencke

Wo man in den 80er Jahren noch mit BMX-Rädern beeindrucken konnte, simd es heute die Fat-Bikes.

Natürlich gibt es nun auch ein Fat-Bike für Kinder. Es ist das "Cruncher" von Felt Bicycles.

Erhältlich ist es in 24" und 20" bei 4" Reifenbreite.

Es ist mit einer Sieben-Gang-Schaltung ausgestattet.

Foto: Ronald Mencke

Ebenso gibt es ein Kinder-Liegerad.

Das Gekko fxs von HP Velotechnik kostet stolze 3.990€. Man muss allerdings bedenken, dass es "mitwachsend" ist und man somit einige Räder spart.

Außerdem ist es faltbar und es kann nachträglich als E-Bike aufgerüstet werden.

Foto-Quelle/Source [´www.hpvelotechnik.com/ / pd-f´]

Ich hoffe, ich kann dann Ende des Monats noch einmal direkt von der EuroBike 2015 berichten; wenn es noch mit der Registrierung klappt. Zugelassen ist nur Fachpublikum.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Unsere Marken

Newsletter

Jederzeit kostenlos hier abbestellbar.